Welches Zelt Wofür

von | Apr 3, 2021

Ich brauche ein Zelt

Tunnel- oder Kuppelzelt, PU-beschichtet oder silikonisiert, Hilleberg, Helsport, Tatonka, Vaude, ……. – die Liste der Schlagwörter ist lang.

Die Bedarfsanalyse

Lass  die vielen Begriffe einmal hinter Dir und überlege, was Du mit dem Zelt machen willst.

Dazu solltest Du Dir die wesentlichen Fragen stellen:

  • Wie sind wir unterwegs: Backpacking, mit dem Fahrrad oder mit einem Fahrzeug
  • Wie oft wechseln wir den Standort: Maximal 1-2 Mal auf der gesamten Reise oder jeden Tag
  • Wohin geht die Reise: In die Berge, in die europäischen Feuchtgebiete, an einen See, in die Wüste,….
  • Welches Klima ist vorherrschend: Warm und trocken, warm und feucht, kalt, windig bis stürmisch,….
  • Zu welcher Jahreszeit werde ich unterwegs sein: nur im Sommer, 3-Saisonen, das ganze Jahr, oder auch bei Schnee
  • Wie oft bin ich unterwegs: 1 Mal im Jahr maximal 2 Wochen bis hin zu regelmäßig an den Wochenenden über viele Jahre (x Tage pro Jahr)
Welches Zelt Wofür 1

Wie bin ich unterwegs

Wenn ich mich auf eine Backpacking Tour begebe und all mein Zeug tragen muss, dann spielt das Gewicht des Zeltes eine sehr große Rolle.

Silikonisierte Zelte sind leichter als PU-beschichtete und haben auch ein kleineres Packmaß.

Hersteller wie Helsport bieten auch Ultraleicht-Zelte an, die sehr robust sind (2-Personen Zelte unter 2 kg)

Mit dem Fahrzeug werden Packmaß und Gewicht nicht so wichtig für meine Entscheidung sein. Da könnte man durchaus zu den günstigeren PU-beschichteten Zelte greifen.

Welches Zelt Wofür 2

Wie oft wechlse ich den Standort

Wenn ich mein Zelt jeden Abend auf einem anderen Schlafplatz aufbaue, dann sollte der Aufbau nicht allzu viel Zeit in Anspruch nehmen.

Kuppelzelte sind selbststehend und lassen sich auch mit weniger Erfahrung leicht und sogar alleine aufstellen.

Ein Tunnelzelt steht nicht von alleine, es muss schon während des Aufbaus abgespannt werden. Ist man alleine unterwegs, Bedarf das schon ein wenig mehr Übung. Dafür bietet das Tunnelzelt mehr Bewegunsfreiheit und Platz fürs Gepäck.

Welches Zelt Wofür 3

Wohin geht die Reise

Bin ich in den Bergen unterwegs, finde ich vielleicht nicht immer einen ausreichend großen Zeltplatz. Hier eignet sich ein Kuppelzelt besser, da es weniger Standfläche braucht. Und wenn der Boden so steinig ist, dass man keinen Hering einschlagen kann, so kann man zur Not auch eine Nacht mit wenig Abspannung überstehen.

Der Sand in der Wüste bleibt auf silikonisierten Zeltstoffen kleben. Auch nach mehrmaligen gründlichen Abspülen mit Wasser bleiben immer noch Reste von Sandkörnern haften. In diesen Regionen ist ein PU-beschichtetes Zelt zu bevorzugen.

Welches Zelt Wofür 4

Welches Klima ist vorherrschend?

HIer möchte ich auf 2 Punkte eingehen: Nass und stürmisch

Die Geschichte mit der Wassersäule

Eine Wassersäule gibt an, wie hoch der Wasserdruck auf dem Außenmaterial ist, bevor er Wasser durchläßt.

Stellt euch einen gespannten Stoff vor, über den in einen hohlen Zylinder Wasser gefüllt wird. Irgendwann ist der Druck dieser Wassersäule so hoch, dass der Stoff das Wasser durchläßt. Die Höhe der Säule, bei der das Material diesem Druck noch standhält, ist die Angabe für die Wassersäule bei einem Zelt.

Bei einem PU-beschichteten Zelt sollte in unseren Breitengraden der Wert um die 8.000 mm für das Aussenzelt und 10.000 mm für den Boden betragen.

Bei Silikonisierten Zelten ist dieser Wert niedriger, oft auch gar nicht angegeben, da das Wasser nicht auf der Oberfläche stehen bleibt sondern abperlt. Dadurch entsteht auch kein Druck.

Welches Zelt Wofür 5
Welches Zelt Wofür 6

Bei stürmischen Wetter in weiten Ebenen (beispielweise in Skandinavien) ist ein Geodät von seiner Bauweise wegen des zusätzlichen Gestängebogens besser geeignet, da es dem Sturm widerstehen kann.

Noch entscheidender ist aber das Material.

Ultraleicht-Zelte sind oft nicht so reißfest, dass sie auf Dauer sehr starken Stürmen standhalten.

Hilleberg bietet mit seinem Kerlon Material sicher die widerstandfähigsten Zelte an, die aber nicht mehr ganz so leicht sind.

Welches Zelt Wofür 7

In welcher Jahreszeit bin ich unterwegs?

Reise ich nur im Sommer und das vorwiegend in trockenen Regionen, ist es von Vorteil, wenn mein Innenzelt einen großen Anteil an Mesh (Moskitonetz) hat und das Außenzelt mit einer „Kreuzbelüftung“ ausgestattet ist und die Seitenwände hochgezogen sind (mehr Abstand zum Boden). Dadurch wird eine extrem hohe Belüftung erreicht. Eventuell sollte das Innenzelt alleine aufgebaut werden können. Das verspricht dann eine angenehme Nachtruhe ohne lästige Gelsen, Fliegen oder Mücken.

Für den Winter sollte mein Zelt sogenannte Schneelappen haben, dh eine zusätzliche Stoffbahn am unteren Rand des Ausßenzeltes, sodass der Stoff am Boden aufliegt. Schaufelt man den Schnee auf diese Lappen, pfeift der kalte Wind nicht unter dem Stoff in mein Innenzelt (bewährt sich auch im Sand, da der feine Staub abgehalten wird).

Welches Zelt Wofür 8

Welches Budget steht mir zur Verfügung?

Diese Frage sollte ich auf jeden Fall beantworten, bevor ich mich nach einem Zelt umsehe.

Zusammenfassend kann man sagen: Je leichter und gleichzeitig robuster umso teurer sind die Zelte, je günstiger ein Zelt, umso schwerer und größer im Packmaß wird es sein.

Umso öfter und länger das Zelt verwendet wird, desto billiger sind die Kosten pro Nacht auf die Lebensdauer bezogen, trotz höherem Anschaffungspreis.

Resümee

Die Frage nach dem richtigen Zelt ist nicht pauschal zu beantworten. Wir haben hier nur die wesentlichsten Faktoren für die Entscheidung aufgezeigt.

Hier noch einmal die wichtigsten Punkte in einer Übersicht:

  • Kuppelzelt: leichter Aufbau auch alleine, weniger Platzbedarf, wenn nötig auch ohne Abspannung verwendbar
  • Tunnelzelt: mehr Bewegungsfreiheit und Platz fürs Gepäck, muss immer abgespannt werden
  • Geodät: sturmresistent
  • PU-beschichtet: Wassersäule ist entscheidend, höheres Gewicht, größeres Packmaß, niedrigerer Preis
  • Silikonisiert: Wasser perlt ab, geringeres Gewicht, kleineres Packmaß, auf Reißfestigkeit des Materials achten, nicht für die Wüste geeignet, höherer Preis
Welches Zelt Wofür 9
Welches Zelt Wofür 10

Fazit

Um das für Dich richtige Zelt zu finden, ist die fachgerechte Beratung vor dem Kauf wichtig, um Kosten zu sparen.

Vereinbare einen Termin und versuche die Punkte aus diesem Beitrag für Dich zu hinterfragen. Je detaillierter Du die Fragen für Dich beantwortest, umso leichter werden wir gemeinsam auf eine Lösung kommen.

Kontaktformular

eMail für eine Terminanfrage

Loading component ...

Pin It on Pinterest

Share This

Share This

Share this post with your friends!